Öffnungszeiten:  Mo‑Fr  08:00‑19:00  Sa  09:00‑18:00
Telefon:  05441-5449555

Die heißesten Gerüchte über das iPhone 12

PC Doktor Diepholz > Allgemein > Handys > Die heißesten Gerüchte über das iPhone 12
Die heißesten Gerüchte über das iPhone 12

Bis zur Vorstellung der neuen iPhone-Generation dauert es noch ein paar Monate, doch glaubt man den zahlreichen Gerüchten und Leaks zum iPhone 12, dann wird Apple kaum noch Neues präsentieren können.

Denn in einem neuen Video des YouTube-Channels „EverythingApplePro“ gab es nun einen neuen Schwung Informationen, die vom stets gut unterrichteten IT-Blogger Max Weinbach zugespielt wurden – und kaum noch Fragen zum neuen iPhone offen lassen.

Das Design

Mit den neuen Modellen sollen die iPhones wieder Ecken und Kanten bekommen: Das Design soll sich an dem der iPad-Pro-Modelle orientieren und erinnert damit an die Form des iPhone 5 und 5s. Die Rückseite soll wie bei den aktuellen iPhone-Modellen weiterhin aus Glas bestehen.

Außerdem soll mit Navy-Blau eine neue Farbe hinzukommen, die das bisherige Nachtgrün bei den Pro-Modellen ablöst.

Das Display

Besonders der Bildschirm soll für die neuen iPhones ein großer Sprung nach vorne werden: Laut Leaks bleibt die OLED-Technik nicht mehr nur den Pro-Modellen vorbehalten, sondern löst auch die LED-Displays bei den normalen iPhones ab.

Zusätzlich sollen die Pro-Modelle mit einem sogenannten 120Hz ProMotion-Display ausgestattet werden. Dabei wird die Bildwiederholrate von bisherigen 60 auf 120 Mal pro Sekunde gesteigert, was für eine besonders flüssige Darstellung von Spielen und Videos sorgen soll. Um dabei den Akku zu schonen, sollen die iPhones die Bildwiederholrate dynamisch zwischen 60Hz und 120Hz wechseln können – je nachdem, was für eine App gerade im Einsatz ist.

PC-Spieler kennen solch hohe Bildwiederholraten bereits von Computer-Monitoren, hier sind Displays mit 144Hz oder sogar 240Hz keine Seltenheit mehr. Auch das aktuelle Samsung Galaxy S20 wartet mit einer erhöhten Bildrate von 90Hz auf.

Der Akku

Ein Display mit erhöhter Bildwiederholrate frisst jede Menge Akku. Daher sollen die neuen iPhones eine größere Batterie spendiert bekommen. Konkret nennen die Leaks eine Akku-Kapazität von 4400mAh beim großen iPhone 12 Pro Max. Der Akku des Vorgängers iPhone 11 Pro Max fasst 3969mAh.

Die Gesichtserkennung

Auch Face ID soll in der kommenden Generation in zweierlei Hinsicht verbessert werden: Zum einen soll die sogenannte Notch, also die Aussparung am oberen Display-Rand für die Face-ID-Technik, schrumpfen.

Außerdem habe Apple an der Gesichtserkennung an sich gearbeitet, damit das Entsperren in Zukunft aus mehr Winkeln funktioniert.

Die Kamera

Neben allgemeinen Verbesserungen an der Kamera soll den Pro-Modellen ein größerer Zoom bei der Tele-Linse spendiert werden. Anstatt einer zweifachen Vergrößerung soll es nun einen dreifach optischen Zoom geben. Grundsätzlich soll der Autofokus der neuen Modelle mehr als doppelt so schnell arbeiten und die Nachtaufnahmen weiter verbessert werden. Die Auflösung soll bei 12 Megapixeln bleiben.

Neben den drei Linsen soll auch in den Pro-iPhones ein sogenannter LiDAR-Sensor dazukommen. Den verbaut Apple bereits in seinen aktuellen iPad Pros. Dabei handelt es sich um einen Tiefensensor, der unter anderem bei der Porträtfunktion der Kamera für ein besseres Freistellen des Motivs sorgen soll.

Der Preis

Vier verschiedene iPhone-Varianten soll Apple im Herbst vorstellen, jeweils eine große und eine kleine Version des Basis- und Pro-Modelle. Und selbst zu den Preisen der Modelle kursieren bereits Informationen.

Der Tech-Analyst Jon Prosser teilte auf Twitter eine Preisliste: Demnach sollen die Basis-Modelle mit 5,4 Zoll-Display bei 649 US-Dollar starten, ein 6,1 Zoll-Display gibt es für 749 US-Dollar. Bisher kostet das normale iPhone 11 mit 6,1 Zoll-Display ab 699 US-Dollar. Die Pro-Modelle bleiben im Vergleich zur aktuellen Generation im Preis unverändert.

Schreibe einen Kommentar